Hausmittel bei Kopfschmerzen

Viele Menschen leiden unter Kopfschmerzen. Bei manchen treten die Kopfschmerzen nur ab und zu auf. Bei anderen wird die Lebensqualität regelmäßig durch Kopfschmerzattacken eingeschränkt. Vom Kopfweh sind Frauen deutlich häufiger betroffen als Männer. In der Medizin wurden bisher etwa 250 verschiedene Arten von Kopfschmerzen festgestellt.
Wer ohne erkennbare Ursache oft an den bohrenden Schmerzen im Kopf leidet, sollte sich von einem Arzt untersuchen lassen. Es ist in jedem Fall abzuklären, ob den Schmerzen organische Ursachen zugrunde liegen. Mitunter tritt das quälende Leiden auch auf, wenn man erkältet ist oder von der Grippe erwischt wurde. Dann muss die Infektion behandelt werden. Die häufigsten Kopfschmerzarten sind jedoch Spannungskopfschmerzen und Migräne.

Mit Hausmitteln Spannungskopfschmerzen und Migräne behandeln

Spannungskopfschmerzen und Migräne treten häufig nur halbseitig oder im Stirn- und Schläfenbereich auf. Eindeutige Auslöser der Schmerzen sind meist nicht feststellbar. Um schnell eine Besserung der Beschwerden zu erreichen, müssen nicht immer gleich chemische Medikamente eingenommen werden. Zur Selbstbehandlung von Spannungskopfschmerzen und Migräne gibt es eine Reihe von Hausmitteln, die Linderung bringen können.
Die Heilpflanze Melisse beruhigt und entspannt. Wer zu Kopfschmerzen neigt, sollte regelmäßig Melissentee trinken. Gemieden werden sollten Schwarzer Tee und Kaffe. Koffein und Teein erhöhen die Gefäßspannung der kleinen Blutgefäße. Deshalb kann allein der regelmäßige Genuss von Kaffee und Tee zu Kopfschmerzen führen. Aus dem Reich der Heilpflanzen kann auch die Minze für Entspannung im Kopf sorgen. Wen der intensive Duft nicht stört, sollte einen Tropfen ätherisches Minzöl mit den Fingern in kreisenden Bewegungen in die Haut an den Schläfen einmassieren. Die Weidenrinde enthält Wirkstoffe, die schmerzlindernd wirken. Statt einer Tablette kann als Schmerzmittel eine Abkochung aus der Weidenrinde schnell helfen. Die Weidenrinde für die Teezubereitung gibt es in der Apotheke.

Kopfschmerzen mit einfachen Maßnahmen lindern

Bier, Wein und andere alkoholische Getränke sollten Kopfschmerz- und Migränepatienten meiden. Die Beschwerden können unter anderem durch eine regelmäßig zu geringe Flüssigkeitsaufnahme ausgelöst werden. Deshalb ist es ratsam, täglich mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee zu trinken. Kaffee, Schwarzer Tee, süße Limonaden und Alkohol zählen bei der empfohlenen Trinkmenge nicht mit.
Wer Zeit und Gelegenheit hat, sollte bei den ersten Anzeichen von Kopfschmerzen an die Luft gehen. Die Kombination von Bewegung und der damit verbundenen größeren Sauerstoffaufnahme reicht oft schon, das Problem im Kopf zu entspannen.
Eine probate Therapie gegen Kopfschmerzen ist ein Fußbad. Die Temperatur des Wassers darf dem Empfinden des Kopfschmerzgeplagten so angepasst werden, dass er sich richtig wohl dabei fühlt. Das Wasser muss nicht immer heiß oder warm sein. Mitunter führen auch kühlere Temperaturen zu einer Entspannung im Kopf. Erhöht wird der schmerzlindernde Effekt des Fußbades durch die Zugabe von zwei Esslöffeln gemahlenen Senfkörnern. Auch dies ist ein bewährtes Hausmittel bei Kopfschmerzen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.5/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 5 votes)
Hausmittel bei Kopfschmerzen, 9.5 out of 10 based on 4 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>